Florian Lesny bei den deutschen Meisterschaften

Tag 7

 

Die 11. und letzte Runde verlief sehr ruhig, Florian remisierte mit Weiß gegen Helene Flach.

Beide Spieler entwickelten sich normal, ohne den Gegner groß einzuschränken. Nach einigen Abtauschen bot Florian in ruhiger Stellung Remis, welches seine Gegnerin annahm.

 

Die gesamte Partie ist auch online unter folgendem Link zu finden:

http://www.deutsche-schachjugend.de/2014/dem-u12/partien/11-32/

 

Tag 6

 

In der 9. Runde verlor Florian mit Weiß bei einer weiteren Sizilianisch Partie gegen Kasimir Lieberwirth.

Beide Spieler machten zunächst vollkommen normale Entwicklungszüge und Florian erreichte eine angenehme Stellung, stellte jedoch ohne ersichtlichen Grund eine Figur ein. Nach diesem Figurenverlust konnte der Schwarze einen Angriff gegen die Lange Rochade des Weißen starten gegen den sich Florian nicht erwehren konnte.

 

Die gesamte Partie ist auch online unter folgendem Link zu finden:

http://www.deutsche-schachjugend.de/2014/dem-u12/partien/9-29/

 

In der 10. Runde gewann Florian souverän mit Schwarz gegen Jonas Petrow.

Im Damenbauernspiel begann der Weiße nachdem die meisten Figuren entwickelt waren einen Angriff am Königsflügel, der aber schnell verpuffte. Florian konnte dies gut nutzen, indem er das Zentrum öffnete und dabei bereits einen Bauern gewann. Nachdem die Damen abgetauscht wurden gewann Florian noch 2 weitere Bauern und nutze die Aktivität seiner Türme um den Gegner Matt zusetzten nachdem dieser auch noch eine Qualität einstellte.

 

Die gesamte Partie ist auch online unter folgendem Link zu finden:

http://www.deutsche-schachjugend.de/2014/dem-u12/partien/10-35/

Tag 5

 

Am 5. Tag fand nur die 8. Runde statt, in dieser erzielte Florian mit Schwarz sein erstes Remis in dem Turnier gegen Lara Maria Paulweber.

Weiß spielte das Londoner System und spielte somit einen ruhigen Aufbau. Florian nutze dies dadurch aus, indem er schnell viele Figuren abtauschte, dadurch jedoch einen isolierten Bauern auf der halboffenen c-Linie bekam. Weiß entschloss sich jedoch weiterhin passiv zu spielen und nahm bereits im 21. Zug das Remisangebot von Florian an.

 

Die gesamte Partie ist auch online unter folgendem Link zu finden:

http://www.deutsche-schachjugend.de/2014/dem-u12/partien/8-31/

Tag 4

 

In der 6. Runde gewann Florian mit Schwarz gegen Naemi Kurzweil.

Schon in der Eröffnung entschloss sich Florians Gegnerin aggressiv die Bauern am Königsflügel nach vorne zu reißen, was zur Folge hatte, dass sich viele Felderschwächen ergaben die Florian ausnutzen konnte.

Nach beidseitigen kurzen Rochaden versuchte Weiß einen Bauernvormarsch am Königsflügel, der scheiterte jedoch da Weiß einfach zwei Qualitäten einstellte. In Folge des gescheiterten Angriffs tauschten sich die Damen ab und Florian hatte 2 Türme, Läufer und 4 Bauern gegen Läufer, Springer und 6 Bauern. Die Figuren-Übermacht Florians gewann schnell weitere Bauern, und Florian wickelte gekonnt in ein sicher gewonnenes Endspiel ab.

 

Die gesamte Partie ist auch online unter folgendem Link zu finden:

http://www.deutsche-schachjugend.de/2014/dem-u12/partien/6-35/

 

In der 7. Runde konnte sich Florian leider nicht mit Weiß gegen Arthur Wachtel durchsetzen.

Als Eröffnung fand sich diesmal die Französische Verteidigung auf dem Brett, doch schon nach den ersten Zügen zeigte sich, dass Florian noch nicht sehr oft gegen diese zu kämpfen hatte, Durch diese fehlende Kenntnis der Eröffnung konnte der Schwarze eine wünschenswerte Struktur erzielen und sogar seinen weißfeldrigen Läufer entwickeln. Florian stellte unnötig einen Bauern ein, nachdem er versuchte seine Figuren auf bessere Felder zu stellen. Dieser Minusbauer setzte sich bis zum Endspiel durch, weshalb Florian die Partie auch verlor.

 

Die gesamte Partie ist auch online unter folgendem Link zu finden:

http://www.deutsche-schachjugend.de/2014/dem-u12/partien/7-24/

Tag 3

 

Am 3. Tag wurde nur die 5. Runde gespielt, in dieser spielte Florian mit Weiß gegen Lukas Namgyu Rößler, leider verlor er diese Runde.

Florians Gegner spielte die Sizilianische-Eröffnung, gegen die sich Florian bereits in vielen Partien in diesem Turnier zu behaupten hatte. Die Eröffnung verlief ruhig ohne das einer der beiden Spieler große Angriffschancen bekam. Nachdem einige Figuren abgetauscht wurden hatte Florian wie auch in der Partie zuvor eine Schwäche mit dem Bauern f2, diese konnte der Gegner gut ausnutzen, da Florian es versäumte den Druck mit f3 zu verringen. Florian verlor schließlich den Bauern auf f2 und fand sich in einem Damenendspiel mit einem Bauern weniger. Nach einigem Hin und Her schaffte es Florians Gegner einen weiteren Bauern zu gewinnen und die Damenabzutauschen worauf Florian aufgab.

 

Die gesamte Partie ist auch online unter folgendem Limk zu finden:

http://www.deutsche-schachjugend.de/2014/dem-u12/partien/5-22/

Tag 2

 

In der 3. Runde spielte Florian mit Schwarz gegen Henning Holinka, doch auch diese Partie verlor er leider.

Weiß begann direkt nach der Eröffnung einen Angriff am Königsflügel, gegen den sich Florian ohne Probleme verteidigen und sogar eine Qualität gewinnen konnte. Doch nur wenige Züge nach dem Gewinn übersah Florian eine Drohung des Gegners bei der dieser die Qualität zurück gewann und zusätzlich noch einen Bauern bekam. Im Endspiel machte sich dieser Bauernverlust schlussendlich bemerkbar und Florian verlor die Partie, da seinem Gegner keine Fehler mehr unterliefen.

 

Die gesamte Partie ist auch online unter folgendem Link zu finden:

http://www.deutsche-schachjugend.de/2014/dem-u12/partien/3-21/

 

In der 4. Runde gewann Florian mit Weiß gegen Tim Vincent Leimbach.

Bei einer weiteren Sizilianisch-Partie, die bei diesem Turnier anscheinend sehr beliebt ist, machte der Schwarze einige merkwürdige Züge die Florian ausnutzen konnte um so Tempi zu gewinnen.

Diese nutze er jedoch nicht konsequent und blieb nach einem Damenabtausch auf dem schwachen Bauern f2 hängen. Konnte jedoch den Druck des Gegners durch eine Springergabel mit Qualitätsgewinn verringern. Nach einem vom Gegner nicht richtig berechneten Opfers gewann Florian eine Figur, woraufhin sein Gegner zu Recht aufgab.

 

Die gesamte Partie ist auch online unter folgendem Link zu finden:

http://www.deutsche-schachjugend.de/2014/dem-u12/partien/4-33/

 

Tag 1

 

In der 1. Runde der deutschen Jugendmeisterschaft U12/U12w konnte sich Florian Lesny mit Schwarz gegen den deutlich DWZ-stärkeren Gengchun Wong durchsetzen.

Nach der Eröffnung konnte der Weiße zwar großen Druck mit Dame und Turm auf der f-Linie aufbauen, welcher zu einem starken Angriff auf dem Königsflügel genutzt werden könnte. Weiß tauschte stattdessen jedoch Figuren ab, sodass bei beiden Seiten nur noch 6 Bauern, 2 Türme und ungleichfarbige Läufer übrigblieben. In dieser eigentlich ruhigen Stellung konnte Florian durch einen Fehler des Gegners zuerst einen Bauern gewinnen und noch dazu die Läufer abtauschen. In diesem Turmendspiel mit 1 Mehrbauern ergaben sich gute Gewinnchancen für den Niederbrecher. Nach einem weiteren Bauern gewinn und brachte den Punkten trotz einiger Ungenauigkeiten schließlich nach Hause.

 

Die gesamte Partie ist auch online unter folgendem Link zu finden:

http://www.deutsche-schachjugend.de/2014/dem-u12/partien/1-7/

 

In der 2. Runde der deutschen Jugendmeisterschaft gelang es Florian leider nicht mit Weiß einen Punkt gegen Justus Felix Graf zu erzielen.

Nach einer weiteren Sizilianischen-Eröffnung wählte Florian nicht den besten Aufbau und fand daher auch nicht unbedingt die besten Pläne. Durch die eher passive und defensive Stellung seiner Figuren schaffte er es nicht Gegenspiel zu entwickeln. Schwarz konnte dadurch aktiv seine Figuren abtauschen und brachte Florian dazu noch weiter in die Defensive zu gehen. Bei einer Abwicklung in der viele Figuren vom Brett gingen schaffte es der Schwarze seinen Turm aktiv fürs Endspiel auf die 2. Reihe zu bringen und konnte dadurch einen Bauern gewinnen. Doch trotz eines Bauerns weniger gab Florian nicht den Kampfgeist auf und stellte dem Gegner einige Fallen die dieser jedoch bedauerlicherweise alle Umgang und sich so den Sieg sichern konnte.

 

Die gesamte Partie ist auch online unter folgendem Link zu finden:

http://www.deutsche-schachjugend.de/2014/dem-u12/partien/2-19/

 

Vereinsheim:

 

Gelände auf dem Festplatz, Jahnstraße 65611 Niederbrechen

 

Unsere Trainingszeiten

Jugendtraining:
Freitag 17:30 bis 20:00 Uhr 

 

Allgemeiner Vereinsabend:

Freitag ab 20:00 Uhr

Training Schachklub
Faltblatt_Schach_Niederbrechen.pdf
PDF-Dokument [253.5 KB]

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Schachklub 1948 Niederbrechen e.V.

Erstellt mit 1&1 MyWebsite.